Was ist Scientology ?

Scientology wurde vom Science-Fiction Schriftsteller L. Ron Hubbard 1954 gegründet. Scientology ist eine internationale Organisation mit dem Hauptsitz Clearwater in den USA, die den Verkauf von Persönlichkeitsentwicklung sowie Organisations- und Managementtechnik weltweit betreibt. Sie benutzt die Organisation- und Vertriebsform eines gewerblichen Schulungsunternehmens auf dem Weiterbildungsmarkt, und gibt sich nach außen als Neureligion. Ihre Aktivitäten führten und führen weltweit zu Konflikten mit demokratischen Gesellschaften.

„I’d like to start a religion. That’s where the money is!“
L. Ron Hubbard

Scientologen glauben daran, dass sogenannte „Erinnerungen der vergangenen Zeit“ Ihre Fähigkeiten einschränken, und die Ursachen allen Übels sind: Krankheiten, depressive Phasen, Unglücklichsein, Misserfolg. Dies wird Ihnen jedenfalls durch die Scientology-Führung eingetrichtert. Nur durch das Auditing, eine sanften Art des Verhörs in der Scientologen stundenlang ausgequetscht werden, können diese Erinnerungen (Engramme genannt) eliminiert werden. Kein noch so intimer Bereich wird ausgelassen; der gläserne Mensch entsteht.

Diese Sitzungen kosten Hunderte von Euro, Intensiv-Auditing und OT-Stufen zehntausende Euros. Es herrscht ein ständiger äußerer und innerer Druck noch mehr Auditings abzuschließen, um noch höhere Stufen der Zufriedenheit, den geklärten Zustand (clear), und der „Brücke zur völligen Freiheit“ zu erreichen – was folgt ist eine unvorstellbare Abhängigkeit von Scientology, und eine Abspaltung zur Außenwelt. Freunde wenden sich ab, der Job ist oftmals verloren. Was bleibt ist eine vollständige Integration in die „Church“.

Hubbard strebte nichts weniger als die Weltherrschaft an: „Clear Planet“, eine „Zivilisation ohne Geisteskrankheit, ohne Verbrecher und ohne Krieg, in der der Fähige erfolgreicher sein kann und ehrliche Wesen Rechte haben können“ – Dafür verlangt er totale Unterwerfung.

Um dies zu erreichen, geht es ständig um „Frischfleisch“ (Scientologen-Jargon): Aggressiv werden auf der Straße neue Mitglieder geworben. Scientology sieht sich selbst als Religionsgemeinschaft und „Kirche“. Für Kritiker ist sie eine Psychosekte und ein „strategisch handelndes Wirtschaftsunternehmen, dessen Ziel es ist, Macht über Menschen zu gewinnen und dabei Geld zu verdienen“, so Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse.

Zentrales Motto: „Mach Geld, mach mehr Geld, sieh zu, dass andere Leute mehr Geld machen“.

%d Bloggern gefällt das: